Als Heimwerker Geld sparen: Fenster selbst einbauen

Jeder weiß, was Handwerker heutzutage kosten – und wie schwierig es ist, einen Termin für das jeweilige Bauvorhaben zu bekommen. Manchmal lohnt es sich also, selbst tätig zu werden und sich auch an Arbeiten heran zu trauen, die auf den ersten Blick zu schwierig erscheinen. Der Einbau neuer Fenster ist ein solches Thema: Es ist definitiv anspruchsvoll, aber keinesfalls unmöglich, diesen Umbau selbst vorzunehmen.

Zunächst müssen die alten Fenster entfernt werden. Es ist wichtig, die Fensterlaibung danach gründlich zu reinigen – das heißt, alte Dämmung sowie Maueranker zu entfernen. Das eigentliche Einbauen der neuen Fenster erfordert mindestens zwei Personen für das Einsetzen und Ausrichten. Zuerst wird das Fenster in der Laibung mithilfe von Holzklötzen aufgestellt und ausgerichtet. Die Abstände zum Mauerwerk sollten auf allen Seiten gleich sein. Anschließend wird der Rahmen befestigt – oftmals sind bereits entsprechende Markierungen für die Bohrung am Fensterrahmen vorhanden. Die Befestigung erfolgt mit Schlagdübeln und Schrauben. Der Raum zwischen Rahmen und Mauer wird anschließend mit Montageschaum ausgefüllt. Mit einem Messer oder einer Kelle wird der überstehende Schaum einfach abgeschabt.

Auch von außen kontrollieren und abdichten

Eine ordentliche Abdichtung ist für eine zuverlässige Wärmedämmung obligatorisch. Es gibt verschiedene Standards, nach denen Fenster abgedichtet werden – als Heimwerker sollte man sich hier im Vorfeld über genaue Details erkundigen. Meist werden Fenster durch Dichtbänder isoliert. Hier genügt es nicht, die Abdichtung nur innen vorzunehmen, sondern auch außen muss präzise gearbeitet werden. Je nach Stockwerk beziehungsweise Höhe benötigt man ein Hilfsmittel, um sicher und stabil auch in größerer Höhe zu stehen – beispielsweise Arbeitsbühnen, die bei vielen Anbietern in ganz Deutschland gemietet werden können. Heimwerker, die in der Nähe von Berlin solche Arbeiten ausführen möchten, suchen zum Beispiel nach “arbeitsbühne berlin”, um einen entsprechenden Verleih in der Nähe zu finden. In der Regel stehen unterschiedliche Modelle für das jeweilige Vorhaben zur Verfügung und auch preislich ist der Verleih natürlich wesentlich günstiger, als eine Firma für den Fenster-Einbau zu beauftragen.